Tipps für halterlose Strümpfe


Strumpfband-Nähte

Nach Möglichkeit sollten ausschließlich hochwertige Flachnähte zum Einsatz kommen. Einfache Rundnähte fangen in der Regel an zu drücken und hinterlassen entsprechende Abdrücke.


Strumpfbänder

Es gibt viele verschiedene Ausführungen - gemusterte, schlichte, dicke und dünne, schmale und breite. Ideal sind Breiten im Bereich zwischen fünf und zehn Zentimetern. Hierdurch ist eine ausreichend große Fläche für einen sicheren Halt gewährleistet. Mit entscheidend sind natürlich die auf der Innenseite der Strumpfbänder angebrachten Silikonstreifen. Ideal sind drei Streifen mit ca. fünf Millimeter oder zwei Streifen mit ca. zehn Millimeter Breite.

Für einen entsprechend hohen Tragekomfort ist auch eine gute Belüftung der Bänder notwendig. Ideal ist dementsprechend, wenn die Bereiche zwischen den Silikonstreifen offen gestaltet sind. Neutrale, aber sehr dichte Strumpfbänder haben hier einen Nachteil.


Rutschen der Strumpfbänder vermeiden

Am besten ist es, wenn man vor dem Tragen der Strümpfe die Beine in dem kleinen Bereich des Strumpfbandes säubert. Hierdurch werden Hautschuppen und evtl. vorhandene Reste von Körperlotion beseitigt.

Wichtig ist natürlich auch die Wahl der richtigen Größe. Diese hängt nicht nur von der Schuhgröße ab, sondern auch vom Beinumfang. Sind die Oberschenkel zu dünn, kann es sinnvoll sein, eine Nummer kleiner zu kaufen.

Tipps für halterlose Strümpfe

Tipps und Infos

Allgemeine Tipps für halterlose Strümpfe ...

© www.strumpfhosen-strümpfe.de          

 

Gerbe Halterlose