[ A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z ]

[F]

 

Farben


Die Farbbezeichnungen der verschiedenen Hersteller sind untereinander leider nicht genormt. Deshalb kann ein und derselbe Name stets einen anderen Farbton haben, oder aber ein Farbton unterschiedliche Bezeichnungen (z.B. Skin, Cashmere, Gobi,...) Ausnahme: Weiß und Schwarz.


Farbwirkung


Verschiedene Farben haben eine unterschiedliche Wirkung auf die Beine. Dunkle Farben machen schlanker, helle Farben lassen die Beine etwas voller erscheinen. Dunkle Strumpfhosen wirken sehr elegant. Die verschiedenen Hauttöne sorgen für schön gebräunte Beine und einen natürlichen Look.


Feinheit


Die Feinheit einer Strumpfhose wird einerseits durch die Garnstärke (den/dtex) bestimmt und andererseits durch die Maschinenteilung, d.h. die Anzahl der verwendeten Nadeln. Die feinsten Gewebe entstehen durch dünnes Garn und viele Nadeln.


Feinkrepp


Ist der Sammelbegriff f�r alle textilen Fl�chengebilde, die durch �berdrehte Garne ein narbiges Maschenbild erhalten. Strumpfhosen aus Nylonkrepp sind vor allem im unteren Preissegment zu finden.


Ferse


Feinstrumpfwaren sind mit verstärkter und unverstärkter Ferse erhältlich. Beide Varianten haben ihre Vorteile: Die unverstärkte Ferse sieht in offenen Schuhen besser aus (Sandalettenform), verstärkte Fersen halten dafür besser. Vorgeformte Fersen erhält man durch zwei verschiedene Arten:

Figurformend

Einige (Wellness-) Produkte haben eine mehr oder weniger stark formende Wirkung. Durch den gezielten Einsatz von Elastan kann eine Strumpfhose bein-formend sein, d.h. die Oberschenkel werden dadurch etwas schlanker. Es gibt auch Strumpfhosen, die einen flachen Bauch oder auch einen knackigen Po formen.

Feinstrumpfhose

Eine feingestrickte Strumpfhose, die meist aus mehr als 80% Polyamid besteht.

Flachnaht

Bei billigeren Produkten (oder aus Kostengründen) ist meist eine einfache, ca. 1 bis 2 mm dicke Rundnaht vorhanden. Eine Flachnaht dagegen ist ca. 5 bis 7 mm breit. Sie hält wesentlich besser, was sich vor allem beim Bündchen positiv bemerkbar macht. Im Idealfall trägt die Flachnaht nicht auf und ist unter enger Kleidung nicht oder zumindest weniger stark sichtbar. Leider ist nicht jede Flachnaht auch wirklich flach - hier gibt es ebenfalls große Qualitätsunterschiede.

Funktionsstrumpfhose

Neben den vielen Standardmodellen gibt es verschiedene Funktionsstrumpfhosen mit unterschiedlicher Ausstattung bzw. für unterschiedliche Anwendungszwecke. Beispiel: Strumpfhose mit massierender oder formender Wirkung, antibakterielle oder anticellulite Wirkung usw.

Füssli

Gerade im Sommer kann es für Strümpfe und Strumpfhosen schnell zu warm werden. Wer seine Schuhe nicht barfuß tragen kann und sich keine Blasen laufen möchte, der zieht einfach ein Füssli an. Das Füssli bedeckt nur die Fußsohle, die Zehen und Ferse. In geschlossenen Schuhen (z. B. Pumps) sind Füsslis normalerweise nicht sichtbar. Wichtig ist eine flache Naht an den Bündchen. Eine runde, einfache Naht schneidet meist unangenehm in die Ferse ein.

 

 

Farbwirkung, Feinheit, Feinkrepp, Ferse

Tipps und Infos

Ausführliches Lexikon zum Thema Feinstrumpfwaren ...

F

© www.strumpfhosen-strümpfe.de          

 

Gerbe Strumpfhosen Ständer